Schlafleiden

In unserer heutigen Zeit beschweren sich viele Menschen, dass sie nicht ausreichend erholsam schlafen. Dafür kann es zahlreiche Gründe und Ursachen geben, wie Stress, Arbeitsbelastung, mangelnde Bewegung oder frische Luft etc.

Jedoch und sehr wesentlich dabei ist tatsächlich das Kissen.

Das Kissen entscheidet, wie erholsam Sie schlafen und wie Ihre gesamte Körperkontur gestützt wird.

Nackenschmerzen

Viele unserer Kunden berichten von Nackenschmerzen, von einer gewissen Schwere, die beim morgendlichen aufstehen mitschwingt oder auch von Trägheit. All dies sind Symptome, die auf einen nicht ausreichend gesunden Schlaf hinweisen.

 

Dabei muss man verstehen, dass ein gutes Kissen sehr stark dazu beiträgt, dass Ihre Wirbelsäule gut gestützt ist und Sie angenehm und entspannt liegen. Dies mindert erheblich die Gefahr des Nackenleidens oder der morgendlichen Nackenschwere und lässt Sie frischer und munter in den Tag starten.

Ohrenschmerzen / Kopfschmerzen

Auch erreicht uns immer wieder die Nachricht von leichten aber störenden Ohren- oder Kopfschmerzen. Diese können mitunter auch an der Art und Wiese liegen, wie man schläft und worauf man schläft. Der Druck, der letztlich auf Gesicht und Ohren während dem Schlafen lastet, sollte so gering wie möglich sein.

 

Dies erreicht man einerseits durch die bewusste Auswahl eines weichen und luftdurchlässigen Füllmaterials, das sich an die individuellen Begebenheiten anpasst, wie auch durch eine weiche Beschaffenheit der Kissenoberfläche.

Schnarchen

Eine der häufigsten Beschwerden ist wohl das altbekannte Schnarchen. Dabei lässt sich das Schnarchen oft auf eine falsche Körperlage und mangelnde Stützung einzelner Körperregionen zurückführen. Werden aber Kopf- sowie Nackenbereich umfassend gestützt und eine Liegeposition erreicht, die entspannend für die Muskulatur ist, verringert dies die Wahrscheinlichkeit des Schnarchens.

Verspannung / Muskelkater

Muskelkater nach dem Schlafen? Muskeln schlapp? Auch das ist keine Seltenheit. Einige unserer Kunden schrieben uns an und erzählten uns, dass sie eine Art leichten Muskelkater nach dem Schlafen haben, obwohl die letzte Sporteinheit Wochen zurückliegt.

 

Der Körper reagiert natürlich in Situationen in der er nicht entspannt und angenehm liegt, in der er versucht diese Situation zu optimieren. Ständiges Bewegen, Anspannen der Muskulatur etc. sind damit einhergehende Konsequenzen.

 

Stützen Sie jedoch Ihren Rücken und Ihren Kopf, sodass Ihr gesamter Körper entspannt liegt, wird Ihnen auffallen, dass der morgendliche Muskelkater mit der Zeit schwindet.