Stillkissen mit Dinkel- oder Hirsefüllung

Mit einem Stillkissen erleichtern Sie sich nicht nur das Stillen, sondern entlasten gleichzeitig Ihren Rücken und Ihre Arme. Außerdem bietet es werdenden Mamas und Babys einige Vorteile beim Schlafen. Wie Sie sehen: Ein echtes Multifunktionstalent.

 

Unsere Stillkissen

 

Die Stillkissen von Kissentraum sind ausschließlich hergestellt aus biologisch angebauten Rohstoffen, sind formstabil und luftdurchlässig.

 

Außerdem ist der Bezug unserer Hirse- und Dinkelstillkissen aus rein biologischer Baumwolle und ohne chemische Zusatzstoffe.

 

Durch die Füllungen aus Dinkel- oder Hirsespelz passen sie sich optimal der Körperform und -wärme an, und ermöglichen Ihnen durch ihr vergleichsweise hohes Eigengewicht ein optimales Anlegen.

 

Alle Füllungen unserer Stillkissen sind herausnehmbar. So können die Kissenbezüge problemlos gewaschen und wiederverwendet werden.

 

Vorteile eines Hirse- oder Dinkelstillkissens

 

Liebe Mamas, geht es Euch auch manchmal so, dass Ihr durch die Fülle an Stillkissen gar nicht mehr wisst, welches das Richtige ist?

 

Sei es die Form, die Füllung, das Material oder ganz einfach das Aussehen... es gibt einfach so viele. Und es gibt wirklich große Unterschiede!

 

Um Euch die Qual der Wahl zu ersparen oder zumindest ein bisschen zu erleichtern, können wir Euch schon mal so viel verraten: Auf die Füllung kommt es an!

 

Die Vorteile einer Dinkel- und Hirsefüllung:

 

-       Die Form eines Stillkissens mit Dinkel - oder Hirsefüllung bleibt optimal bestehen, da beide Schalen formstabil sind und sich optimal den Körperkonturen anpassen.

 

-       Wärmestau bzw. Schwitzen wird vermieden, da sowohl Dinkel- als auch Hirsespelz eine hohe Luftdurchlässigkeit besitzen. Dadurch wird Feuchtigkeit optimal aufgenommen und schnell wieder nach außen abgeben.

 

-       Dinkel- und Hirsestillkissen eignen sich perfekt für Allergie gefährdete Kinder und Eltern. Milben fühlen sich darin nämlich gar nicht wohl und wollen sich somit auch nicht vermehren.

 

-       Unsere Dinkel- und Hirsefüllungen sind rein biologisch, speziell gereinigt und entstaubt und bieten den optimalen Komfort.

 

-       Die Füllung ist herausnehmbar und der Bezug bei 60 Grad waschbar.

 

Darauf sollten Sie beim Kauf achten:

 

-       Dinkel- oder Hirsespelz sollten aus rein biologischem Anbau stammen

 

-       es sollten keine zusätzlichen Schadstoffe darin enthalten sein

 

-       die Herkunft der Füllung sollte bekannt sein

 

-       der Füllstoff sollte herausnehmbar sein, um den Bezug waschen zu können

 

Warum brauchen Mamas und Babys überhaupt Stillkissen?

 

Weil es nicht nur Vorteile für Mamas und Babys bringt, sondern auch enorm entlastet.

 

Ein Stillkissen ist eine der wenigen Anschaffungen, bei der es sich wirklich lohnt, sie schon vor der Geburt zu tätigen. Einfach, weil seine Anwendung so vielseitig ist. Nicht nur das Baby profitiert davon, sondern auch Arme und Rücken der werdenden und frischgebackenen Mama.

 

Das Stillkissen für die Mama

 

Wenn der Bauch einmal kugelrund ist, schläft es sich leider oft auch zunehmend schlechter. Auf dem Rücken liegen funktioniert nicht mehr und auf der Seite zu schlafen ist irgendwie auch unangenehm.

 

Spätestens jetzt wird das Stillkissen als Seitenschläferkissen Abhilfe schaffen, um eine bequeme Schafposition zu finden. Zwischen die Beine geklemmt, kann der Bauch abgestützt oder ein Knie abgelegt werden.

 

Aber auch zum Anlehnen und Beine Hochlagern, als Fernseh- oder Kuschelkissen kann das gute Stück eingesetzt werden.

 

Das Stillkissen fürs Baby

 

Das Stillkissen trägt seinen Namen natürlich nicht umsonst, denn es ist in erster Linie als Unterstützung beim Stillen gedacht.

 

Bereits in der Schwangerschaft haben die meisten Frauen mit Rückenproblemen zu kämpfen. Wenn das Baby erst einmal auf der Welt ist, wird es getragen, hochgehoben, gewickelt und geschaukelt – es wird also nicht besser!

 

So auch beim Stillen. Doch mit einem Kissen ist es möglich, das Gewicht von Köpfchen und Körper des Kindes abzugeben und gleichzeitig aufrechter zu sitzen. 

 

Nacken, Rücken und Hüfte des Babys sollten immer eine gerade Linie bilden und das Köpfchen nicht verdreht zu Mamas Brust liegen. Um diese Haltung des Kindes während der gesamten Stillzeit zu gewährleisten, ohne Verkrampfungen im Rücken oder in den Armen bei der Mutter hervorzurufen, ist die Verwendung eines Stillkissens fast unumgänglich. 

 

Bei allen Stillpositionen wird das Kissen komplett oder halb vor den Bauch der Mutter gelegt. Das Köpfchen des Kindes liegt, logischerweise, nah an Mamas Brust. Wohin die Beine des Babys zeigen, ist eigentlich egal. Hauptsache sie liegen auf dem Kissen und bilden mit Nacken, Rücken und Hüfte eine Linie.

 

Das Stillkissen sollte immer so platziert werden, dass der Arm, in dem das Baby liegt, abgestützt werden kann und der eigene Rücken aufrecht ist.

 

Neben der Unterstützung beim Stillen bietet das Dinkel- und Hirsestillkissen auch noch den Vorteil, dass es als Nestchen oder als bequeme Unterlage für das Baby genutzt werden kann.

 

Einmal in der Mitte gefaltet, kann das Kind auf dem Kissen platziert werden und bekommt so mehr mit von Mama und Umgebung.

 

Oder Sie legen das Stillkissen als Nestchen, sozusagen als Begrenzung um Ihr Kind. Dadurch kann es nicht einfach herumrollen und fühlt sich geschützt und kuschelig. Behalten Sie Ihr Baby aber auf jeden Fall immer im Auge!

 

Fazit:

 

Spätestens jetzt wissen Sie, dass ein Stillkissen ein echtes Multifunktionstalent ist. Ein Must-have sozusagen! Wenn Sie also besser schlafen, Ihren Rücken schonen, sich das Stillen erleichtern und dem Baby etwas Gutes tun wollen, dann bestellen Sie noch heute eines unserer wunderschönen Stillkissen mit Dinkel- oder Hirsefüllung. Es lohnt sich!

 

Dieser Blog-Beitrag könnte Sie auch interessieren:

Vier Tipps für den Stillkissenkauf

Die besten Stillpositionen mit Stillkissen